Vernetzung: Nutzen VS Features

Business Momentum Contest

Die Welt vernetzt sich, man nennt es Globalisierung. Die Triebfeder ist das Internet.
Doch der traditionelle, der brave Landwirt lebt meist in ländlichen Räumen und nimmt noch nicht so richtig wahr, dass die Vor- und Nachgelagerten Bereiche der Landwirtschaft, sich schon seit langem vernetzen und weiter aufrüsten. Modernste, schnelle Kommunikation, Börsen, Datenbanken, „Customer-Relationship-Systeme“ und noch vieles mehr sind bei Herstellern, Händlern, Managern, Dienstleister und Vertrieb selbstverständlich.

Ein Blick auf die wirtschaftliche Größenordnung:

  • 40 Mrd € beträgt die direkte Wertschöpfung (Wert der Agrarprodukte) der deutschen Landwirte jährlich.
  • 546 Mrd. € jedoch werden durch die Vor- und Nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft jährlich erwirtschaftet. *Quelle: http://www.agra-europe.de/vernetzung.html

Wer die Zahlen liest, der versteht das Sprichwort: „In der Landwirtschaft ist nichts verdient, aber AN der Landwirtschaft sehr wohl!“

Nun, sehen wir uns die Globalisierung und den Wettbewerb der Landwirte mit dem Umfeld an. Da wird die mit sehr viel Arbeit und Aufwand erschaffte Ernte den schwankenden Weltmarktpreisen ausgesetzt, doch die sehr wichtigen Kauf- und Verkaufsentscheidungen werden mithilfe alter und von Medienkonzernen kontrollierten, Informationen wie Zeitschriften (mit z.B. veralteten Marktmeldungen) oder gar unbeteiligten Fremd-Empfehlungen getroffen.

Alle um den Landwirt herum kommunizieren mit High-Tech, nur der Landwirt selbst vertraut auf Methoden früherer Generationen.

NOCH! Denn die Zeit ist reif.

Bestelle, pflege und dünge Deinen Acker Internet. Die Möglichkeiten sind da!

Wie?

Indem Du heute für Dich die Entscheidung triffst wahrzunehmen, dass wirkliche Vernetzung der Weg aus dem Dilemma ist. So, wie das Internet von jedem abgelegenen Hof aus Verbindung in die Welt hinaus aufnehmen kann, so wird diese Vernetzung zu allererst Dir den persönlichen Blick weitern. Sie wird Dir neue Wege und Horizonte eröffnen.

Alles Weitere, die Technik, die Hardware, die Kontakte usw, wird eine Folge davon sein. Das Wichtigste ist der erste Schritt. Mach Dich auf den Weg!

10 Gründe warum NetzLandwirte erfolgreicher sind:

  1. Kommunikation verbindet Menschen. Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst. Umgib Dich mit erfolgreichen Menschen und Du wirst davon provitieren. Darum nutze die modernen Kommunikationsmöglichkeiten für Dich.
  2. Erfolg ist die Summe richtiger Entscheidungen aufgrund wahrer Informationen. Sich zielgerichtet gute und wahre Informationen zu beschaffen, z.B. Marktpreise, ist kein Hexenwerk mehr. Das Internet ermöglicht es Dir Deine nützlichen Informationsquellen zu suchen, vor allem auch zu prüfen und dann für Dich zu nutzen. Man kann es auch kürzer sagen: NetzLandwirte bekommen besserer Preise und zahlen weniger.
  3. Organisation und Koordination macht stark: Die Frage ist, werde ich zum Spielball der Ereignisse meines Umfeldes, meines Betriebes? Oder bin ich in der Lage zu planen, zu koordinieren, zu delegieren, ja schlicht einfach zu organisieren? Moderne Kommunikationmittel bieteten hier messerscharfe Tools, die genau das ermöglichen und Dir so Stress und Druck ersparen.
  4. Dokumentieren: „Wer schreibt, der bleibt“ ist ein altes Sprichwort. Nur wer seine Zahlen und Fakten kennt, kann daraus lernen und richtig reagieren. Und zum zweiten sind die gesetzliche Dokumentations- und Meldepflichten heute sehr hoch. Wer quasi laufend und nebenher dokumentiert z.B. mit dem Smartphone, ist klar im Vorteil.
  5. Generationen-Verbindend: Wer als Landwirt das Modell des bäuerlichen Familienbetriebes wirklich ernst nimmt, dem muss es gelingen die Mehrgenerationen-Familie zu verbinden. Sich als Vater darüber zu erbosen, dass die Jungen nur noch alles über das Smartphone organisieren, oder sogar diese zu verbieten, der sägt an dem Ast auf dem die Familie sitzt. Viel klüger ist es sich hier einzuklinken und man wird auch mit 50 Jahren mit Leichtigkeit erfahren, wie schön es ist, wenn der „Familien-Clan“ gemeinsam kommunizieren kann und zusammenhält.
  6. Teambildung: Ähnlich wie in der Familie verhält es sich im weiteren Umfeld. Was Teambildung bewirken kann, sieht man nirgendwo besser als beim Fußball. Dabei gewinnt nicht nur die Fußballmannschaft allein, sondern es ist ganz entscheidend, den gesamten Verein als Team zu verbinden. Teambildung ist wie ein Saatbeet – gut bestellt – geht die Saat auf! Jeder Landwirt hat ein Umfeld, das Dorf, die Vereine, die Vereine und auch Genossenschaften, die sehr wohl zum Erfolg (oder Mißerfolg) beitragen. Auch hier bewirken die Möglichkeiten der modernen Kommunikation, die Vernetzung, wahre Wunder, wenn sie denn angewendet werden.
  7. Vernetzung gibt Sicherheit: Bestes Beispiel ist Whistlebowler Edward Snowden. Er hat sein Leben damit abgesichert, dass er sein Wissen überall auf der Welt verteilt hat. Doch auch weniger dramatische Storys beweisen wie Vernetzung sichert: Wenn ich in meinem Betrieb mein Wissen den anderen wichtigen Menschen zugänglich mache (siehe Dokumentation, Generation, Team), dann können sind im Notfall die anderen sofort handlungsfähig. Oder noch ein Beispiel der Vernetzung: Sichere ich meine Daten von meinem PC, iPhone usw. in einem Netz, dann kann der PC oder das Smartphone kaputt gehen, oder sogar das Haus abbrennen und ich habe danach sofort wieder alle meine wichtigen Daten.
  8. Internet bringt direkt Einkommen zu mir aufs Land: Auch wenn sich das viele Landwirte gar nicht vorstellen können, so ist es doch schon längst tausendfache Realität. Im Internet werden Milliarden umgesetzt, nicht nur von Großkonzernen wie Google oder Amazon. Nein, auch vor der Haustüre werden über das Internet zahlungskräftige Kunden gewonnen und jede Sekunde wird verkauft. Beispiele: Urlaub auf dem Bauernhof! Wo kommen die meisten Kunden her? Oder Direktvermarkter, sogar Direktvermarkter-Portale. Oder auch Bio-mit-Gesicht. Was das tolle an dem Geschäft im Internet ist, man braucht für einen Shop eigentlich sehr wenig Kapital, viel weniger als für einen High-Tech-Traktor. Am meisten braucht es Leidenschaft und Wissen oder Lernwillen.
  9. Modernität gibt Selbstvertrauen und ist auch sexy: Auch auf der zutiefst menschlichen Ebene stärkt Vernetzung einfach jedem sein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Wie die Fernbedienung im Wohnzimmer, ist das iPhone für die Onliner das Zepter für die Herrschaft über das tägliche Chaos geworden. Das tut jedem gut!
  10. Internet gibt Perspektive: Alles zusammen ergibt die aktive Nutzung, die aktive Vernetzung für Landwirte eine sehr gewichtige Perspektive. Für mich, für den Hof, für meine Kinder. Denn das Internet überwindet den größten Nachteil eines Bauern: Die Sesshaftigkeit abseits der Zentren. Wenn der Landwirt PC, Tablet und iPhone als (neue) Landmaschinen begreift, darin investiert und sie genauso selbstverständlich täglich benutzt wie den Traktor, dann tun sich gute Wege auf.

Mit dem Blog NetzLandwirte werde ich Landwirte und Ihre Familien tatkräftig und praktisch unterstützen,reiche Ernte aus den neuen Möglichkeiten der Vernetzung zu schöpfen. Ich habe auch ganz praktische Werkzeuge über meine Firma (LAIKO=Land-in-Kommunikation) für Dich parat, die sofort einsatzbereit sind.

Lass uns Verbündete sein, auf dem Weg zum NetzLandwirt.

Alois

(Visited 298 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.